Solo Sailor

Auf dieser Seite stelle ich einige "Accessoires" vor, die Mann oder Frau bei Vorhandensein einer Nähmaschine und dem entsprechenden Bedienerhandbuch selbst herstellen kann. Manche Teile kann man auch über mich beziehen, falls Zeit und/oder Lust zum DIY fehlen. Das "Sortiment" ist erst im Aufbau, also immer mal wieder reinschauen lohnt sich. In Planung sind z.B. Überzüge für Luken und Fender, Fliegenschutz, ein Safety-Rucksack und eine Sturmfock.

Große Flachfender selbst gemacht

Wer kennt das nicht: Der Nachbar am Liegeplatz ramponiert beim An- und Ablegen ihr Boot. Gerade am Mittelmeer, wo die Yachten dicht an dicht liegen, geht es kaum ohne "Kontakt" ab. Dazu kommt, dass viele neuere Yachten keine Scheuerleiste mehr haben. Fender, auch die handelsüblichen Flach- oder Kissenfender, bieten nur punktuellen Schutz. Als ich in Spanien eine Zeitlang neben einem Charterboot lag, das jedes Wochenende von anderen Neulingen bewegt wurde, gab mir das den Anstoss über den besseren Schutz meines Bootes nachzudenken. Herausgekommen sind grossflächige Flachfender, die meine Yacht zuverlässig schützen. Im Prinzip handelt es sich um grosse Stofftaschen in die Hartschaumplatten eingenäht sind. Auf Mass gefertigt sind sie genau so lang, dass sie zwischen zwei Relingsstützen passen. Damit sie leichter zu verstauen sind, kann man die längeren von ihnen in der Mitte zusammenfalten.

Mit einer Nähmaschine und den entsprechenden Kenntnissen, können sie sich die Teile mit folgender Anleitung selbst anfertigen. Andernfalls kann man sie auch zum Preis von 87 Euro / Meter zuzüglich 19% MwSt. bei mir bestellen.

  1. Material: Robuster (Köper-)Stoff ca. 250 g/qm entsprechend dem Abstand zwischen den Relingsstützen, 2,8 m Gurtband 30 mm breit, Hartschaumplatten (meistens gelb oder grün) 130x60x2 cm. Man kann auch dickere Platten nehmen, muss dann aber die Höhe des Zuschnittes entsprechend vergrössern. Keine weissen Styroplatten, die sind zu weich!

  2. Ein Rechteck zuschneiden, die 130,5 cm Höhe beinhalten die Nahtzugabe. Die Breite ist gleich dem äüßeren Abstand der Relingsstützen plus 2 cm Nahtzugabe.

  3. Den Zuschnitt jetzt mit 2 cm Saum, rechts auf rechts zu einem Schlauch vernähen. Den Saum flachbügeln und auch rechts und links jeweils 1cm Saum umbügeln. Danach den Schlauch wenden, die umgebügelten Säume liegen jetzt innen.

  4. Ein Gurtband auf 136 cm zuschneiden und an einem Rand mit Nadeln oder Klammern fixieren. Dabei oben und unten eine Schlaufe bilden, durch die später die Leine zum Festmachen geführt wird. Das Gurtband überlappt ca. 2 cm. Dies Überlappung auf der Rückseite, oberhalb der Schlauchnaht ausführen. Das Gurtband jetzt innen knappkantig festnähen. Gurtband und umgebügelten Saum auf der Aussenkannte mit einem Zickzack-Stich besäumen. Zum Schluss die Überlappung und die Schlaufenenden verriegeln.

  5. Ist der Schlauch länger als eine Plattenlänge + 2 cm + 2xGurtbandbreite muss er mit einem Zickzackstich in der Mitte geteilt werden. Die Längen für die Teilplatten sind dann (Abstand Gurtband bis Zickzack-Naht) - 2,5 cm. Die Hartschaumplatten entsprechend zuschneiden und in die Taschen schieben.

  6. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Taschen zu verschließen, z.B. mit einem Reissverschluss oder mit Klettband. Ich vernähe sie einfach und sollte einmal eine Hartschaumplatte komplett zerstört werden, kann man die Naht leicht auftrennen.

nach oben


Eine Husse für den Steuerstand

Eine Husse für den Steuerstand lässt sich leicht selber nähen. Sie besteht hier aus 5 Teilen: Die Rückseite, 2 Seitenteile, die Vorderseite und ein Deckel. Die Teile werden entsprechend dem Schnittmuster ausgeschnitten, rechts auf rechts vernäht und das Ganze gewendet. In die Vorderseite kommen noch zwei Schlitze, durch die ein Gurtband geführt wird um die Husse unten am Fuss des Steuerstandes zu befestigen. Das Gurtband wird gleich hinter einem der Schlitze am Vorderteil angenäht und zwar auf der Seite auf der sich der Schließer des Gurtes befindet. In geöffnetem Zustand muss der Gurt frei über den Steuerstand geführt werden können.

Das Schnittmuster zeigt die Maße für den Steuerstand einer Malö 37: Durchmesser des Rades 90 cm, Gesamthöhe 116 cm, Tiefe des Steuerstandes 47 cm. Man kann die Maße anpassen und muss hauptsächlich darauf achten dass der Umfang des Rückenteils gleich der Summe der zwei Seitenteile plus dem Deckel sind. Also in diesem Fall 2x71 cm + pi/2x90 cm. In den Abmessungen sind keine Nahtzugaben enthalten, also je nachdem nochmal ca. 1,5 cm zugeben.

nach oben


zurück zur Startseite